Wärmeleitpaste auftragen

PC > PC selbst zusammenbauen > Wärmeleitpaste auftragen

Wärmeleitpaste

wärmeleitpaste

Arctic Wärmeleitpaste – hier auf Amazon…


Wärmeleitpaste ist der Bindestoff zwischen dem CPU-Gehäuse und dem Kühlkörper.

Nach der Wahl einer passenden Wärmeleitpaste, stellt man sich oft die Frage, wie man die Wärmeleitpaste auftragen soll.

Im Internet gibt es unterschiedliche Meinungen und Diskussionen, ob man die Wärmeleitpaste verstreichen soll oder ob ein „erbsengroßer“ Punkt ausreichend ist.

Ich hab beim Wärmeleitpasten Hersteller Arctic recherchiert und bin auf folgendes Video mit einer klaren Antwort gekommen:

Mehrere Arten die Wärmeleitpaste aufzutragen sind möglich – es gibt also kein richtig oder falsch.

Wärmeleitpaste richtig auftragen

Wichtig zu beachten ist, dass man Lufteinschlüsse verhindert. Denn die Aufgabe der Wärmeleitpaste ist, dass die Wärme von dem CPU-Gehäuse über die Paste an den Kühlkörper weitergeleitet wird. Hier ist auf eine flächendeckende Auftragung zu achten.

Tipp: Wärmeleitpaste Erneuern

Bei der Erneuerung der Wärmeleitpaste solle, die „alte“ Wärmeleitpaste mit einem Papiertuch entfernt werden und eventuell nebenstehendes Reinigungsmittel verwendet werden.

Damit wird die Wärmeleitpaste, Fettrückstände, Staub und ähnliche Verschmutzungen entfernt um eine optimale Wirkung der neu aufzutragenden Wärmeleitpaste zu gewärleisten.

 

 

 

Empfehlung zum Auftragen der Wärmeleitpaste vom Hersteller Arctic

Arctic stellt alle Methoden vor, wie man Wärmeleitpaste auf die CPU auftragen kann, stellt jedoch messtechnisch keine wesentlichen Unterschiede in der Temperaturabfuhr fest. Beim entfernen des CPU-Kühlers ist überall an den Kontaktstellen Wärmeleitpaste sichtbar.

 

Wärmeleitpaste richtig auftragen – Empfehlung vom PCGames Hardware Magazin

Die Redaktion der PCGH ist davon überzeugt, dass die Wärmeleitpaste flächenddeckend mit einem Spachtel aufgetragen werden sollte. Die Methode des Verstreichens, ist auch die von mir empfohlene Art, wie ich Wärmeleitpaste auftrage, da ich direkt sehe welche Fläche mit dem dünnen Film belegt ist.