PC aufrüsten

PC > PC aufrüsten

PC aufrüsten oder Neu kaufen ?

cropped-Computer-Coach-Darmstadt.png

Die Entscheidung den PC aufrüsten oder neu kaufen, ist nicht immer einfach. Ungern trennt man sich von seinem geliebten PC um ihn gegen ein neues Modell zu ersetzen – andererseits ist man von vielen Problemen mit dem alten Computer so genervt, dass man froh ist einen neuen PC zu kaufen.

Doch bevor wir eine Entscheidung treffen, sollten wir herausfinden was uns an unserem aktuellen Computer stört und wo die Ursache für das PC-Problem liegt. Die häufigsten Probleme die einen zum Aufrüsten oder Neukaufen motivieren, habe ich hier mit einer möglichen Lösung aufgeführt.

Problem Ursache Lösung
PC ist zu langsam geworden Betriebssystem ist mit Software überladen Neuinstallation auf einer SSD
Große Dateien (Audio, Bilder, Videos) werden langsam verarbeitet Arbeitsspeicher hat nur 4GB Arbeitsspeicher auf 8 oder 16GB aufrüsten
Die Verarbeitung ist generell langsam Prozessor zu schwach Schnellerer CPU mit neuem Mainboard

PC selber aufrüsten

Wenn man „nur“ den Arbeitsspeicher erhöhen möchte oder die Festplatte gegen eine SSD tauschen möchte, dann kann man relativ günstig seinen PC selber aufrüsten.

Man sollte sich überlegen, wie lange man den Computer noch nutzen möchte und ob sich die Investition ins Aufrüsten lohnt. Ich würde z.B. in den seltensten Fällen eine CPU mit höherer Taktung aufrüsten, da meistens das Mainboard nicht passt bzw. der erhoffte Geschwindigkeitszuwachs nicht zum Verhältnis zum Aufwand steht.

PC aufrüsten was zuerst ?

Wenn ich mich dafür entschieden habe einen Computer aufzurüsten, dann gehe ich wie folgt vor:

  1. je nach Bedarf ein effizientes Netzteil verbauen
  2. Arbeitsspeicher auf mindestens 8GB aufrüsten
  3. Betriebssystem auf eine SSD installieren
  4. eventuell eine aktuelle Grafikkarte verbauen (je nach Bedarf)
  5. PCIe Karte mit USB 3.0 Anschlüssen verbauen