Case Mod Army – PC-Gehäuse lackieren

PC-Gehäuse lackieren (Teil 3)

Casemod „Army“

Dieser Artikel ist der 3.Teil der Artikelserie Casemod Army. Durch die Lackierung wird der größte Teil der Optik des Casemods beeinflusst.

Die Lackierung beim Casemod Army soll einem militärtypischen Camouflage-Muster entsprechen. Bevor wir mit dem eigentlichen Lackieren, empfehle ich die folgenden vorbereitenden Arbeitsschritte durchzuführen: Abkleben > Reinigen > Grundieren > Lackieren

PC-Gehäuse zum Lackieren vorbereiten

Bevor wir mit der Lackierung des PC Gehäuses beginnen müssen alle nicht zu lackierende Komponenten entfernt oder abgeklebt werden. Alle Metallarbeiten wie Bohren, Sägen, Biegen sollten abgeschlossen sein, damit wir mit der Reinigung der zu lackierenden Oberflächen beginnen können.


Anzeige

Lackieren – Arbeitssicherheit

Schutzbrille

3M Schutzbrille

Bei Lackierarbeiten mit der Spraydose solltet ihr eure Augen mit einer Schutzbrille und die Atemwege mit einer Maske schützen. Eine Atemschutzmaske, wie die abgebildete von 3M bietet Schutz vor Staub und Farbpartikeln. Vor den gesundheitsschädlichen Gerüchen biete nur eine spezielle Gasmaske mit Aktivkohlefilter Schutz. Solch eine Lackiermaske und eine Schutzanzug kann ich jedem empfehlen, der regelmäßig Lackierarbeiten durchführt.

3M-Maske

3M Schutzmaske

Tip: Lackiert nur im Freien und achtet darauf, dass es Windstill ist oder das der Wind den Sprühnebel von euch wegweht. Atmet während des Lackierens so wenig wie möglich und legt nach paar Minuten längere Pausen ein um frische Luft zu schnappen.

Um eure Hände vor dem Sprühnebel zu schützen eignen sich Einweghandschuhe, die ihr dann entsorgen könnt.

 

 

 

Reinigen

Zum Reinigen der zu lackierenden Oberfläche verwende ich Aceton oder Spiritus. Die Oberfläche sollte frei von Fett und Schmutz sein, damit die Lackierung richtig haftet. Dazu benutze ich mehrere kleine fusselfreie Lappen auf die ich einen Spritzer Aceton gebe um die Oberfläche zu reinigen.

Grundierung

Grundierung

Wenn die zu lackierende Oberfläche durch die Reinigung frei von Fett und Schmutz ist, kann die Grundierung aufgesprüht werden.

Die Grundierung ist notwendig, um allen Komponenten die gleiche Grundfarbe zu geben.

Die wichtigste Eigenschaft der Grundierung ist, dass der Lack durch die Grundierung optimal auf dem Metall oder Kunststoff haftet. Dadurch wird der Lack strapazierfähiger und platzt bei leichten Stößen nicht so schnell ab.

Leichte Kratzer auf der Oberfläche werden durch die Grundierung gefüllt und eine glatte Fläche entsteht.

Mit Spraydose lackieren

Wenn die Grundierung durchgetrocknet ist und kein weiterer Auftrag notwendig ist, dann sprühen wir den Lack auf. Am besten beginnt man im Inneren des Gehäuses und arbeitet von oben nach unten. Dazu lege ich das Gehäuse hin und besprühe die Innenseite der Oberseite. Dann die Laufwerksschächte und den Festplattenkäfig. Nun die inneren Seite. Eventuell die Unterseite also Außen besprühen, wenn gewünscht. Jetzt würde ich eine Pause machen.

Wenn der Lack angetrocknet ist, kann man das Gehäuse aufstellen oder aufhängen und die Außenseiten von oben nach unten lackieren.

Zur Lackiertechnik empfehlen Profis in zwei Durchgängen 90° versetzt, also im Kreuzmuster zu lackieren um eine einheitlich deckende Lackschicht zu bekommen. Zwischen den Durchgängen soll eine Pause gemacht werden, damit die Lackschicht gut antrocknet.

Dann lässt man den Lack durchtrocknen und sprüht als Schutzschicht eine Schicht Klarlack auf.

4 thoughts on “Case Mod Army – PC-Gehäuse lackieren

  1. Karsten sagt:

    Danke für deine Hinweise und Bilder. Haben mit sehr geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.